SW-Ansicht

Dies & Das

Der Seniorentreff am Markt

Seit März 2011 gibt es den Treffpunkt für Seniorinnen, Senioren und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Marktplatz direkt neben dem Drogeriemarkt.

Ansprechpartner/innen aus dem Seniorenbeirat stehen während der Öffnungszeiten am 1. und 3. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und Anregungen entgegenzunehmen.

Eine Vielzahl an Informationsmaterial, so wie die mehrfach im Jahr erscheinende Zeitschrift "Waltroper Senioren aktuell" werden dort kostenlos angeboten und verteilt.

Um die Aufmerksamkeit auf die Öffnung des Treffs zu erhöhen, weist jetzt zusätzlich eine sogenannte Beachflag auf die Anwesenheit von Gesprächspartner/innen hin.

 

19.06.2022 Günter Loske

Achtung Achtung Achtung: Betrugsversuche per Telefon und Internet nehmen zu

Eugen Holtkamp


Das Polizeipräsidium Recklinghausen warnt dringend vor den zunehmenden Betrugsfällen, besonders bei Senioren.  Ich selbst kann von eigenen selbst erlebten oder mir berichteten Fällen erzählen:


Anruf bei meiner Frau: Mama, ich hatte einen schlimmen Autounfall mit einem Toten und muss jetzt ins Gefängnis, wenn ich nicht 20000 Euro als Kaution  bezahle. Hilf mir! Die junge Frau weint herzzerreißend. Auf die Frage, wer bist du denn, Rosa oder Andrea, verwickelt sie sich in Widersprüche und legt auf.     Einen Tag später versucht es eine andere Frau mit der gleichen Masche. Als mein Frau fragt "Schon wieder ein Autounfall", legt sie auf.


Gestern erreichte mich eine E-Mail, in der ich angeblich von einer Kollegin um 1200 Euro gebeten wurde, weil sie in der Türkei ohne Geld feststeckt: Ich hoffe du bekommst die Nachricht rechtzeitig. Ich bin gerade in der Türkei und habe meine Tasche verloren samt Reisepass und Kreditkarte. Die Botschaft ist bereit, mich fliegen zu lassen. Ich brauche eintausendzweihundert um mein Ticket und die Hotel Rechnungen zu begleichen. Ich wollte dich fragen ob Du mir leihen kannst.Ich gebe es Dir zurück sobald ich da bin. Ich warte auf Deine Antwort.     

 
Auch den Versuch, durch Unterschiebung einer falschen Telefonnummer betrügerische  Absichten vorzubereiten, erlebte eine Kollegin per E-Mail: Hallo mama, Ich habe eine neue telefonnummer telefon ist kaput die alte Telefonnummer kann entfernt werden.

Der Seniorenbeirat rät zu äußerster Vorsicht!!!
 
Fragen Sie immer persönlich bei Ihren Angehörigen nach und geben Sie keine größeren Geldsummen an Ihnen Unbekannte, auch nicht an angebliche Polizeibeamte oder Bankangestellte. Legen Sie bei diesen Telefonanrufen möglichst schnell auf und lassen Sie sich nicht auf die Horrormeldungen der gut geschulten Betrüger ein. Auch der Polizei-Notruf 110 ist hilfreich.

Bericht von der Seniorenbeiratssitzung vom 16.5.2022 in der Stadthalle

Eugen Holtkamp

Der stellvertretende Vorsitzende Michael Schmolders leitete erstmalig eine Sitzung des Seniorenbeirats und begrüßte die Anwesenden, darunter mehrere Gäste, so auch Vertreter aus den 3 neu gebildeten Arbeitskreisen. Von der Stadtverwaltung waren der Bürgermeister Marcel Mittelbach und Michael Riethmann (Leiter der Fachgruppe Soziales und Senioren) vertreten.
Zuerst stellten sich die Sprecher aus den 3 neu gebildeten Arbeitskreisen vor und berichteten über ihre ersten Ideen. Für den Arbeitskreis I Medien wiesen  Günter Loske und Michael Schmolders auf den ersten Schwerpunkt Homepage hin. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die eine Erneuerung der Homepage anstrebt. Auch das 8-köpfige Redaktionsteam der Waltroper Seniorenzeitung soll in den Arbeitskreis Medien als weitere Arbeitsgruppe integriert werden.

Den Arbeitskreis II Kultur, Freizeit und Bildung leitet Jürgen Koch. Für die geplanten Veranstaltungen werden noch Kooperationspartner und Räumlichkeiten gesucht. Die Spaziergängergruppe, die seit 10 Jahren erfolgreich besteht und sich an jedem 1. und 3. Montag im Monat um 14.30 Uhr am Seniorentreff  am Marktplatz trifft, ist offen für weitere Interessenten. Nach einer nicht allzu flotten Wanderung (Spaziergang) durch Waltrop von höchstens anderthalb Stunden  folgt ein gemütlicher  Plausch in einem netten Café.

Der Arbeitskreis III Wohnen, Verkehr und Mobilität im Alter wird von Frank Breucker und Detlef Pühs geleitet. Er tagt im Zeit:Raum-Rösterstr.5 (nächster Termin 31.5. um 17 Uhr).

Weiterlesen ...